Bildschirmfoto%25202019-12-21%2520um%252010_edited.jpg

HI!MYNAMEISROSIE

Sängerin, Vocalcoach, Texterin & Autorin

Was?
Sängerin :: TopSound- Ihre LiveBand, Sir.-Wohnzimmerpunk
SingerSongwriter :: ZWA - Austropop-Waschkuchlsoul
Vocalcoach :: seit 2011
Dozentin :: SAE Wien Cross Media

Autorin :: Rosabell - Musikkabarett

Sonst so?
Gewinnerin "Rosabell" :: Wiener Kabarettfestival 2017
Backings :: Brass Orchestra Projekt, Elwoods Blues Review, Skero

Was ist wirklich wichtig?
Nix was in einem Lebenslauf steht.
Ich liebe Musik, meine grundverschiedenen Geschwister, meine schnuckelige Mama und meinen immer aus der Reihe tanzenden Papa. Freunde die einem ehrlich ins Gesicht sagen, wenn man mal spinnt und Kaffeemaschinen die funktionieren.
Die beste Erfindung - nach Vanilleeis - ist der Walkman und seine Nachfahren.
Ich bin ein Punk im Herzen, liebe Jesus, steh' auf den Widerspruch, plärr' zu Peter Alexander-Filmen und wenn Hagrid zurück nach Hogwarts kommt. Außerdem bin ich dankbar für "UR" und "OIDA". Quasi, ur dankbar oida!

Das wars wohl :-)
Amen oder so!

 

MEINE GESCHICHTE

Sängerin - Ein Ding der u̶̶n̶Möglichkeit

Es war einmal...

Das wird jetzt ein bisschen länger, aber ich muss für meine Geschichte ein bisschen ausholen!
Musik ist, dank meiner musikalischen Familie, immer ein wichtiger Bestandteil gewesen in meinem Leben. 
Trotzdem hätte man mir in Kinderschuhen niemals zugetraut, dass ich jemals Sängerin werden würde. Extrem schüchtern, faul im Klavierunterricht (jedem anderen Unterricht auch) und mangelndes Interesse an der Chorteilnahme. Nicht so meine drei Geschwister, die alle extrem talentiert auf ihren Instrumenten und Stimmen waren - und sind.

So hat man entschieden: Die Rosie ist halt einfach die Unmusikalische der Familie und mich für Tennisstunden angemeldet. Wer mein sportliches Talent kennt, der weiß...dem ist jetzt nichts mehr hinzuzufügen...
Der Tennislehrer hat wahrscheinlich heute noch Panikattacken deswegen. Sorry, by the way!

Mit 16 hat es mich dann doch plötzlich an Gitarre und Mikrofon gezogen, doch ich wurde nach längerem Singen extrem heiser und mein Hals hat so geschmerzt, dass es mich meistens nur frustriert hat.  Gegen Ende der Konzerte hatte mein Gesang deshalb, eher was von einem pubertierenden Joe Cocker. Also nicht schön. Gar nicht schön.

 

Kurz darauf wurde bei mir dann eine hyperfunktionelle Dysphonie-Stimmstörung diagnostiziert in Kombination mit einer Varitze(Krampfadern auf den Stimmbändern - don't google it..du wirst nie wieder schlafen können, so horrormäßig schaut das aus) und einer patzigen Stimmbandlähmung. Daraufhin haben mir sowohl Logopäden, als auch Ärzte abgeraten noch weiter beim Heurigen zu arbeiten, da ich nicht mehr laut sprechen sollte.
Als ich dem Arzt aber gesagt habe, ich wolle gerade eine Gesangsausbildung beginnen, hat er sämtliche Empathie die er aufbringen konnte, zusammengesammelt um mir schonend beizubringen: “Na, guate Frau. Des kennans vergessen. Mochens was anderes!"

Heute arbeite ich als Sängerin und sogar als Vocalcoach! Hallelujah!
Soulige Klänge, höchste Höhen, tiefste Stimmtiefen und das ganze auch über mehrere Stunden - ist mein ganz persönliches Wunder und gehört heute zu meinem Arbeitsalltag.
Also ist es sehr wohl möglich die Stimme so zu trainieren, dass man sie entsprechend einsetzen kann. Singen, grooven und soulen sind absolut lernbar! Man muss sich gezielt mit seiner Stimme, seinem Körper und auch seiner Persönlichkeit auseinander setzen! Das klingt nach viel Arbeit - ist es auch! Aber es hat sich absolut gelohnt.


Auch ich musste damals ganz von vorne anfangen!
Aber heute liebe ich was ich mache, bin extrem dankbar und freue mich andere zu ermutigen es zu wagen!

Also. Worauf wartest du? Noch Zweifel?
Du kannst deine Gedanken sehr gerne  per Mail mit mir teilen oder wir plaudern einfach mal!
Es geht mir nicht darum, dass du zu mir in den Gesangsunterricht kommst - mir ist es einfach wichtig, dass du dem was du auf deiner Stimme und in deinem Herzen trägst einen Raum gibst!
Oder um die Beatsteaks zu zitieren "I don't care as long as you sing" :-)

Bless you, Rosie

 

©2019 Rosie Sommerbauer. Erstellt mit Wix.com